Presse

InterNetX und EURid starten mit Reiter Engineering in die ADAC GT Masters

Am 24. April beginnt die neue Rennsaison der Supersportwagen. Gemeinsam mit InterNetX und EURid will sich der Rennstall Reiter Engineering mit seinem SaReNi Camaro im vorderen Feld der ADAC GT Masters etablieren. Einen Rekord hat Camaro-Pilot Tomáš Enge vorab schon aufgestellt.


Nach 201 Tagen hat das Warten für Rennsport-Fans ein Ende: Am 24. April beginnt  in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben das ADAC GT Masters 2015. An drei Renntagen kämpfen 40 Fahrer in Supersportwagen von acht Marken um die ersten Siege der Saison.

Die 16 Rennen des ADAC GT Masters werden an acht Wochenenden in Deutschland, Österreich, Belgien und den Niederlanden ausgetragen. Für Marc Van Wesemael, CEO von EURid, der Vergabestelle für .EU-Domains, ist dieser europäische Ansatz ein Anreiz für die Partnerschaft mit InterNetX und Reiter Engineering. ".EU überträgt als dynamische und mehrsprachige Domain-Endung die europäische Identität ins Internet. Wir freuen uns, diese Kampagne zu unterstützen. .EU passt perfekt in das internationale Umfeld der ADAC GT Masters", sagt Marc Van Wesemael.

Seit 2012 ist InterNetX, ein Tochterunternehmen der United Internet AG, ständiger Premium-Partner von Reiter Engineering. Hakan Ali, Unternehmensgründer und CMO von InterNetX, sieht eine enge Verbindung zwischen der IT-Branche und dem Motorsport. "Bei einem Rennen geht es um Performance, Präzision und perfekt abgestimmte Prozesse", sagt Hakan Ali. "Genauso müssen bei der Verwaltung großer Domain- und SSL-Portfolios oder bei der Planung von Server-Kapazitäten alle Schritte gründlich geplant und koordiniert werden. Wer eine Sekunde lang keine Höchstleistung bringt, wird abgehängt."

2015 geht Reiter Engineering mit einer neuen Fahrer-Paarung an den Start: Der frühere F1-Pilot Tomáš Enge und General Motors-Werksfahrer Oliver Gavin werden im Cockpit sitzen. Hans Reiter, Inhaber der Tuning-Schmiede, gibt klare Ziele für die Rennserie vor: "In den vergangenen beiden Jahren ist der Camaro GT3 zum Publikumsliebling avanciert. Das zeigen unter anderem die hohen Fan-Zahlen auf unseren Social Media Kanälen. Wir wollen uns in diesem Jahr auch sportlich mit dem Camaro im Topfeld etablieren. Wir müssen öfter das Podium in Sichtweite haben", sagt Hans Reiter.

Der SaReNi Camaro GT3 mit seinem V8-Motor und über 600 PS wird – auch wegen seines einzigartigen Sounds –  "Das Biest" genannt. Mit 7.883 ccm verfügt der Camaro über den größten Hubraum im Teilnehmerfeld.

Der bullige US-Bolide hat schon im vergangenen Jahr in der europäischen Rennserie gezeigt, dass er ein ernstzunehmender Gegner auf der Strecke ist: Mit 270,2 km/h stellte Tomáš Enge in der Saison 2014 im Camaro den Top-Speed des gesamten Teilnehmerfelds auf.

Das Qualifying beginnt am Freitag, 24. April 2015, um 16:55 Uhr. Der Startschuss für die Rennen fällt Samstag und Sonntag jeweils um 13:15 Uhr. Alle Rennen werden live im Fernsehen zu sehen sein. In Deutschland, Österreich und der Schweiz überträgt SPORT1 die Wettkämpfe in voller Länge.

Weitere Informationen zu InterNetX und EURid unter: www.internetx.eu