Blog

Im InterNetX Blog erfahren Sie Neuigkeiten, Hintergründe und Innovationen
aus den Bereichen Domains, Server und SSL.

15 Tipps zur Registrierung erfolgreicher Domains

Für Unternehmen, zu Bildungszwecken oder aus reinem Vergnügen: Jedes digitale Projekt basiert auf einem wesentlichen Baustein – der Domain. Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung eines erfolgreichen Domain-Namens.


15 Tipps zur Domain-Registrierung

Die Registrierung eines Domain-Namens ist ein entscheidender Schritt bei der Einrichtung einer Website. Die Domain ist die Visitenkarte, die Ihrem Projekt seinen Namen verleiht! Die Wahl des Domain-Namens ist daher ein Schritt, den Sie sorgfältig bedenken sollten. Wenn Sie am Anfang Ihrer digitalen Reise stehen, sind Sie vielleicht noch unsicher und wissen nicht, wie Sie die passende Domain finden können. Wir geben Ihnen ausführliche Antworten auf Ihre Fragen und erklären, was Sie beachten sollten, um einen erfolgreichen Domain-Namen zu registrieren. Probieren Sie es aus!

#1 Was ist ein Domain-Name?

Ähnlich wie eine physische Adresse in der Offline-Welt ist ein Domain-Namen die Adresse, die Benutzer in die Browserleiste eingeben, um auf Ihre Website im Internet zu gelangen. Der Domain-Name besteht aus einer alphanumerischen Zeichenfolge, die Ihre Website mit dem Host-Server über einen Prozess, der sogenannte DNS-Auflösung, verbindet. Da jeder Computer, jede Domain und jede IP-Adresse eindeutig identifizierbar sein muss, ist die Auflösung im Domain Name System (DNS) ein aufwändiger Prozess dar. Wie funktioniert das Ganze? Hier kommt der sogenannte Fully Qualified Domain Name (kurz FQDN) ins Spiel.

Mehr über FQDN erfahren Sie im InterNetX Blog-Artikel
FQDN – Definition, Aufbau, Syntax und Beispiele.

#2 Warum benötige ich einen Domain-Namen?

Ein Domain-Name ist absolut unverzichtbar, wenn Sie eine Webpräsenz einrichten möchten. Ohne einen Domain-Namen müssten Internetnutzer lange numerische IP-Adressen eintippen. Dank der Erfindung des DNS in 1985 können Nutzer statt mit langen Zahlenreihen über benutzerfreundliche und leicht verständliche Adressen und URLs auf Ihre Website zugreifen.

Domain IP

#3 Wie ist eine Domain aufgebaut?

Ein Domain-Name beginnt mit dem Protokollzeichen https:// und endet mit einer TLD wie .com, .de oder .shop. Eine Domain kann in drei Teile aufgegliedert werden. Schauen wir uns diese am Beispiel www.internetx.com genauer an.

  • .com – der letzte Teil eines Domain-Namens ist immer die Top-Level-Domain (TLD). Aktuell gibt es über 1.500 verschiedene Endungen, unter denen Sie wählen können.
  • .internetx – technisch gesehen ist dies die Subdomain.
  • www – hierbei handelt es sich um ein Subdomain-Präfix für das World Wide Web. Dieser hat sich als Standard in der URL etabliert, um den von Ihnen angebotenen Dienst, in diesem Fall eine Website, anzuzeigen. Die Verwendung des Präfixes ist nicht zwingend erforderlich, weshalb er auf vielen Websites weglassen wird.

Domain-Struktur

Im März 2009 wurden 280 TLDs verzeichnet. Die Entwicklung hat sich in den letzten Jahren dramatisch beschleunigt. Mit Stand vom Oktober 2021 werden in der IANA Root Zone Datenbank 1.589 TLDs geführt. Wir können TLDs wie folgt einordnen:

  • ccTLDs: Dies sind Domain-Endungen mit zwei Buchstaben entsprechend dem Landes- oder Gebietscode gemäß ISO 3166. Beispiele hierfür wären .de für Deutschland, .jp für Japan oder .us für die Vereinigten Staaten. Dazu gehören 60 IDNs (Internationalisierte Domain-Namen) mit nicht-lateinischen Schriftzeichen.
  • gTLDs: Hierbei handelt es sich um TLDs, die aus drei oder mehr Zeichen bestehen. Diese lassen sich in verschiedene Untergruppen einteilen:
    • infrastructure TLD: .arpa wird vom Internet Architecture Board verwendet, um die Internet-Infrastruktur zu testen und zu warten. grTLDs: .biz, .name und .pro können nur für bestimmte Zwecke registriert werden.
    • legacy TLDs: Dies sind die „klassischen“ Endungen, die vor 2010 verfügbar waren, wie .com, .org, .net.
    • sTLDs: Gesponserte Domains, wie .gov, .travel, .coop, sind nur für Unternehmen oder Organisationen verfügbar.
    • new gTLDs: Darunter fallen alle ab 2013 eingeführten TLDs wie .shop, .online oder .xyz. Auch geoTLDs und cityTLDs wie .asia, .berlin oder .nyc gehören zu dieser Gruppe.

#5 Wer ist für das gesamte DNS verantwortlich?

Die gemeinnützige Organisation Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) koordiniert die Datenbanken für die Namens- und die numerischen Räume des Internets. Ihr oberstes Ziel ist es, ein stabiles und sicheres Internet bereitzustellen. Die Organisation leitet und organisiert Initiativen für new gTLDs.

Strategische Ziele, Internetpolitik, eine neue gTLD-Reihe, die Zukunft von WHOIS:
Dies sind nur einige der Stichworte aus unserem Gespräch mit Chris Mondini (ICANN).

#6 Wer oder was sind Registranten, Registrare und Registrys?

Dies sind die drei Akteure, die beim Registrierungsprozess eines Domain-Namens mitwirken. Die Person, die den Domain-Namen registriert, ist der Registrant. Sie wendet sich an einen Registrar, einem Anbieter, der eine vertragliche Vereinbarung mit der ICANN und den Registrys führt. Die Registry ist schließlich die Organisation, die die Datenbank für eine oder mehrere TLDs verwaltet.


InterNetX ist einer der erfolgreichsten und größten Domain-Registrare im B2B-Geschäft. Wir verwalten über 4 Mio. Domains und sind die Betreiber von AutoDNS – unserer Domain-Management-Software für Domain-Profis mit zahlreichen Features wie DomainSafe, Nameserver-Produkten und Whois Privacy Service.

AutoDNS - The Domain Platform

Video abspielen?Wenn Sie das von uns eingebettete Videos abspielen wollen, müssen Sie unserer Cookie-Policy zustimmen, da hierbei systembedingt Third-Party-Cookies gesetzt und so Daten an den Betreiber des Videoportals gesendet werden. Hinweise und die Möglichkeit, die Zustimmung zu widerrufen, finden Sie hier.

#7 So wählen Sie die richtige Domain für Ihr Projekt aus

Die Wahl des richtigen Domain-Namens ist entscheidend. Die Domain sollte möglichst ansprechend sein und mit dem Firmennamen oder dem Schwerpunkt Ihres Projekts korrelieren. Folgende Tipps sollten Sie für den Hauptteil Ihrer Domain beherzigen:

  • Geben Sie den Namen Ihrer Organisation oder ein Keyword ein, das den Schwerpunkt Ihres Projekts widerspiegelt. Sie können einen Exact Match oder eine Partial Match Domain wählen.
  • Für Landingpages oder persönliche Projekte suchen Sie einen einprägsamen und aussagekräftigen Namen.

Tipp: Sind Sie auf der Suche nach einem bestimmten Domain-Namen? Im AutoDNS Domain-Studio können Sie verschiedene Filter anwenden, um den perfekten Domain-Namen passend zu Ihrem bevorzugten Keyword zu finden.

#8 Welche Merkmale zeichnen eine erfolgreiche Domain aus?

Damit Sie das Beste aus Ihrem Domain-Namen herausholen, sollten Sie diesen möglichst kurz, leicht verständlich und einzigartig gestalten. Außerdem sollte er leicht zu merken sein – er soll ja schließlich den Usern im Gedächtnis bleiben Wichtig ist auch, dass er leicht einzutippen und auszusprechen ist. Vermeiden Sie schwierige Wörter oder Bindestriche. Nicht zuletzt ist es von Vorteil, wenn die Domain einen unverwechselbaren und einprägsamen Klang hat!

#9 Wie lang sollte ein Domain-Name am besten sein?

Ein Domain-Name kann aus mindestens 1 und höchstens 255 Zeichen (FQDN) bestehen. Damit haben Sie genügend Zeichen, um Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Aber ist ein langer Domain-Name für Ihre Website sinnvoll? Vermutlich nicht. Es ist kein Geheimnis, dass kurze Domains mit 4 oder -5 Zeichen besonders gut zu merken sind und auch meist ein Keyword enthalten. Sie werden oft mit Beträgen in Millionenhöhe gehandelt! Für Domainer sind kurze Domains immer eine gute Investition! Je kürzer der Domain-Name, desto einprägsamer ist er für Ihre Nutzer!

Es ist kein Geheimnis, dass kurze Domains mit 4 oder 5 Zeichen besonders gut zu merken sind und auch meist ein Keyword enthalten. Sie werden oft mit Beträgen in Millionenhöhe gehandelt! Für Domainer sind kurze Domains übrigens  immer eine gute Investition. Je kürzer die Domain, desto einprägsamer ist er für Ihre Nutzer!

Unser Tipp: Entscheiden Sie sich für einen kurzen und eindeutigen Domain-Namen. Wir empfehlen Ihnen, nicht mehr als 15 Zeichen zu verwenden. Und halten Sie ihn schlicht!

#10 Welche Endung sollten Sie für Ihre Website wählen?

Angesichts der großen Auswahl an TLDs fragen Sie sich vielleicht, welche die beste Endung für eine erfolgreiche Domain ist. Unserer Meinung nach gibt es bei der Wahl einer Domain-Endung keine richtige oder falsche Antwort. Es hängt alles davon ab, was Sie vermitteln wollen.

Eine klassische Endung wie .com oder .de betrachten viele als erste Wahl. Das liegt wahrscheinlich daran, dass wir mit diesen Endungen schon lange vertraut sind und sie von den Nutzern auf den ersten Blick als zuverlässiger empfunden werden. Letztendlich unterliegen alle Registrys den gleichen strengen Anforderungen, um höchste Sicherheitsstandards zu gewährleisten.

Wenn Sie Ihr digitales Projekt perfekt auf Ihr Einsatzfeld abstimmen oder ihm eine einprägsame Bezeichnung geben möchten, sollten Sie auch neuere Endungen in Betracht ziehen. Sie können beispielsweise eine .ai Domain für ein Unternehmen registrieren lassen, das sich mit künstlicher Intelligenz beschäftigt, oder eine .tech Domain für Ihren Blog über Hightech-Trends. Oder wie wäre es mit .pizza für Ihre Pizzeria?

#11 Was kostet die Registrierung einer Domain?

Es gibt keinen Pauschalpreis für TLDs. Die Registrierungskosten hängen von der Domain-Endung ab. Einige Endungen haben erschwingliche Preise ab 0,99 €, wohingegen andere zu Millionenbeträgen verkauft werden, wenn die Domain als Premium eingestuft wird. Manche der neuen gTLD-Endungen sind teurer, weil sie auf ein bestimmtes Berufsfeld zugeschnitten sind und zu einem echten digitalen Asset werden.

InterNetX bietet regelmäßig Sonderrabatte an, mit denen Sie bis zu 99% der Registrierungskosten sparen können. Informieren Sie sich über aktuelle Angebote und registrieren Sie jetzt günstige Domains!

Aktuelle Domain-Angebote

#12 Was sind Premium-Domains?

Premium-Domains sind besonders hochwertige Domains, die von der Registry und manchmal auch vom Registrar ausgewiesen werden. Solche Domains erfüllen alle Anforderungen eines perfekten Domain-Namens, d. h. sie sind kurz, leicht zu merken und enthalten in der Regel ein prägnantes Keyword oder einen aussagekräftigen, markenfähigen Namen. Die Kosten für Premium-Domains sind meist wesentlich höher als bei Standard-Domains. Selbstverständlich sind sie ein echter Gewinn im Portfolio eines jeden Domain-Investors.

Spielen Sie beim Domain-Investment-Game mit? Dann lesen Sie dazu unseren
InterNetX Blog-Artikel Fünf Gründe, warum Sie in Premium-Domainnamen investieren sollten.

#13 Ihre Wunsch-Domain ist bereits vergeben? Das können Sie tun.

Wenn Ihre Wunsch-Domain bereits vergeben ist, war jemand anderer schneller. Jetzt ist es wichtig, eine alternative Lösung zu finden. Möchten Sie beispielsweise eine Domain registrieren, die zu Ihrem Firmennamen passt, bieten Ihnen die new gTLDs derart viele Möglichkeiten, dass Sie auf jeden Fall fündig werden. Wenn .com oder Ihre ccTLD bereits vergeben ist, versuchen Sie es doch einmal mit .online oder .web.

Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, den Sedo Broker-Service in Anspruch zu nehmen. Dabei verhandelt ein persönlicher Broker in Ihrem Namen mit dem Domain-Inhaber, ohne Ihre Identität offenzulegen. Sedo kümmert sich um den sicheren Besitzwechsel.

Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung eines Backorder-Dienstes, mit dem Sie eine Domain frühzeitig reservieren können. Da dieser Dienst die Registrierung automatisch einleitet, verbessern Sie so Ihre Chance, die Domain unmittelbar nach der Löschung zu erhalten, bevor er wieder öffentlich verfügbar wird.

Erfahren Sie mehr über die von Domainern angewandten Methoden
im InterNetX Blog-Artikel Domain-Backordering: So funktioniert es.

#14 Ist Ihr Domain-Name Teil Ihrer Marke?

Die Registrierung eines Domain-Namens qualifiziert diesen nicht als Marke, da dieses Verfahren kein eigenständiges, geistiges Eigentum (Intellectual Property) darstellt. Domains und Marken haben zwei unterschiedliche Schutzsysteme. Es gibt jedoch ein Verfahren, mit dem Sie Ihren Domain-Namen in Ihre Marke integrieren können, um bestimmte Anforderungen zu erfüllen und offiziell als Marke registriert zu werden – entweder ohne Endung (z. B. Apple) oder mit Endung (z. B. Booking.com).

Möchten Sie Ihre Marke auch im Domain-Bereich schützen? Der Trademark Clearinghouse (TMCH) Service von InterNetX prüft und überträgt alle Markendaten in die TMCH-Datenbank und erleichtert so einen Online-Schutz für Ihre Marke bei fast allen gTLDs.

Schützen Sie Ihre Marke

#15 So können Sie die Sicherheit Ihrer Domain verbessern

Aufgrund zunehmender Internetkriminalität ist es wichtig, dass Sie für Ihre Domain ein Höchstmaß an Sicherheit schaffen. Es gibt viele Möglichkeiten, einen Domain-Namen zu schützen: eine davon ist DNSSEC.

Wenn Sie mehr über dieses Internetprotokoll erfahren möchten, lesen Sie
bitte unseren Artikel Das müssen Sie über DNSSEC wissen.

Registrieren Sie noch heute Ihre Domains!

Da Sie nun mehr über die richtige Wahl des passenden Domain-Namens wissen, müssen Sie nur noch die passende Domain für Ihr Projekt finden und registrieren. Für weitere Informationen können Sie sich gerne an unsere Partner Manager wenden.

Sind Sie bereit, die perfekte Domain zu finden und zu registrieren?

Zu AutoDNS


Newsletter anmelden

InterNetXPress Newsletter

Werden Sie jetzt Teil von tausenden InterNetXPress-Lesern!
2x im Monat Jederzeit kündbar
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Durch Anklicken „Abonnieren” willige ich ein, dass meine E-Mail-Adresse elektr. erhoben und gespeichert wird.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen für die Zukunft
per E-Mail datenschutz@internetx.com widerrufen.
Websites benötigen TLS/SSL-Zertifikate. Zwar verschlüsseln alle Varianten den Datenverkehr, sie bieten jedoch unterschiedliche Sicherheitsstufen.…
Blogartikel DNSCrypt – was ist das?
Als Netzwerk-Protokoll trägt DNSCrypt neben DNSSEC dazu bei, DNS-Traffic zu authentifizieren. DNSCrypt bedient sich dabei kryptographischer Signaturen…
25 Jahre DENIC 35 Jahre .de InterNetX Blog
Freuen Sie sich mit uns über eine beeindruckende Erfolgsgeschichte mit einer der beliebtesten ccTLDs weltweit und einer der Top-Registry, die .de seit…
Vorteile Container-Technologie Blogbild
Die Idee hinter der Container-Technologie stammt aus dem Jahr 2000. Heute sind Docker und Kubernetes die beiden am weitesten verbreiteten Tools. Die…