Der digitale Frühjahrsputz: So bringen Sie Ihren Arbeitsplatz zum Glänzen!

Nicht nur das Zuhause wird im Frühjahr auf Vordermann gebracht: Auch am Arbeitsplatz ist das bei so manchem bitter nötig. Wir geben Ihnen nützliche Tipps, wie Sie auch Ihre digitale Umgebung in Bestzustand versetzen.


Die Sonne scheint, es wird wärmer und die Frühlingsgefühle werden geweckt. Für viele ist dies die Zeit, die eigene Wohnung mal wieder richtig auf Vordermann zu bringen. Doch nicht nur die eigenen vier Wände sollte man im Frühjahr gründlich entstauben - auch unsere digitalen Gadgets können ab und zu mal ein kleines Refreshing gebrauchen. Wir geben Ihnen ein paar hilfreiche Tipps, was dabei wichtig ist und auf worauf es zu achten gilt. Die folgenden „Reinigungs“-Tipps sollten dabei auf möglichst allen entsprechenden Geräten durchgeführt werden – bei der Anzahl an Geräten, die mittlerweile genutzt wird, ist das gar nicht so einfach.

1. Reinigen Sie das Zubehör

Die Reinigung geht schon bei den Zubehörgeräten los: Wussten Sie zum Beispiel, dass sich auf Tastaturen häufig mehr Bakterien befinden als auf einer Klobrille? Seien Sie mal ehrlich: Wann haben Sie Ihre Tastatur das letzte Mal wirklich gereinigt? Bei den meisten wird das schon eine Zeit lang her sein, denn viele sind sich des Ausmaßes der Verschmutzung gar nicht bewusst. Also nichts wie los: Greifen Sie sich ein Tuch und ein Reinigungsmittel und befreien Sie Ihre Tastatur mal wieder gründlich von allen Bakterien!


2. Nutzen Sie den Papierkorb

Doch nicht nur äußerlich, auch innerlich lohnt sich eine Reinigung. Der Papierkorb auf dem Desktop ist nicht umsonst da. Entsorgen Sie hier unnötige Programme und Dateien, die Sie schon länger nicht mehr benutzt haben. Ratsam ist auch, den Papierkorb danach endgültig zu entleeren. Vergessen Sie dabei nicht, auch die Emails mal wieder auszumisten – ja, auch hier gibt es einen Papierkorb! Positiver Nebeneffekt: Der Speicherplatz auf der Festplatte steigt wieder.

3. Befreien Sie sich von alten Nutzerkonten

Sie haben noch einen Account bei einem sozialen Netzwerk, das Sie nicht mehr nutzen? Vielleicht hat sich auch Ihr Modegeschmack in den letzten Jahren verändert, Sie bekommen aber immer noch Mitteilungen eines bestimmten Online-Shops? Im Zuge der Frühjahrsentrümpelung wird es Zeit, auch hier aufzuräumen. Löschen Sie alte Profile, die Sie nicht mehr brauchen! Auch hier gibt es einen positiven Nebeneffekt: Vielleicht verschwinden damit auch ein paar peinlich alte Bilder aus Jugendzeiten aus dem Netz, die Sie schon längst vergessen haben, Profis jedoch noch finden können!

4. Erneuern Sie Passwörter

Im Zuge der Online-Entrümpelung können Sie auch gleich mit schlechten Online-Gewohnheiten aufräumen. Ein laxer Umgang mit Passwörtern ist hier besonders fatal. Warum nutzen Sie also nicht gleich die Motivation, um auch hier mal wieder alles auf den neuesten Stand zu bringen? Besonders wenn Sie jemand sind, der überall das gleiche Passwort benutzt, können Sie hier richtig was bewirken.

5. Ordnung ist das halbe Leben

Nicht alles muss jedoch gelöscht werden: Manche Dateien sollte man aufbewahren, doch wo war gleich nochmal diese eine Praktikumsbestätigung? Häufig gleicht unser digitaler Schreibtisch einem Schlachtfeld. Fast nie findet man auf Anhieb die Dokumente, die man benötigt. Der digitale Frühjahrsputz sollte deshalb auch die Ordnung unserer Dokumente beinhalten. Dies spart nicht nur wertvolle Zeit, sondern vor allem Nerven! Auch Backups sind von Zeit zu Zeit empfehlenswert, um die wichtigen Daten zu schützen.

6. Installieren Sie Updates

Sie sind oft lästig und ohne es zu merken klicken wir sie regelmäßig weg, weil scheinbar nie der richtige Zeitpunkt dafür ist – die Rede ist natürlich von Updates. Warum also bei der Gelegenheit nicht mal wieder alle Programme auf Vordermann bringen und die neueste Version einspielen? Meistens enthalten diese neben neuen Funktionen auch Patches für Sicherheitslücken und sind somit alles andere als sinnlos.

7. Passen Sie die Verwaltungsrechte an

Vor allem bei Computern, auf die mehrere Personen Zugriff haben, sollten regelmäßig die Verwaltungsrechte überprüft werden. Bei Familien z.B. sollte man darauf achten, dass gerade kleine Kinder nicht auf alles Zugriff haben. Dort, wo mehrere Personen Zugang zu einem PC haben, beispielsweise auch in der Arbeit, sollten vor allem private oder heikle Daten, die nicht für jeden bestimmt sind, besonders geschützt werden.

8. Vergessen Sie auch den Bereich um den PC herum nicht

Und zum Schluss noch ein etwas allgemeinerer Tipp: Vergessen Sie neben dem ganzen digitalen Cleaning  auch den Bereich neben Tastatur und PC nicht. Einmal im Jahr sollte man auf dem Schreibtisch mal wieder ausmisten und sich von alten Sachen trennen. Positiver Nebeneffekt: man muss nicht jedes Mal einen Platz für seinen Laptop frei räumen.



Also nichts wie los: Starten Sie gleich heute mit dem digitalen Frühjahrsputz - mit unserer Anleitung ein Klacks!


InterNetXPress Newsletter

Werden Sie jetzt Teil von tausenden InterNetXPress-Lesern!
2x im Monat Jederzeit kündbar

Ok, Spaß beiseite: Essen kann man es nicht, aber für den ein oder anderen könnte es dennoch ein Leckerbissen sein. Kubernetes oder K8S ist auf einmal...

Das Internet hat sich zu einem Massenmedium entwickelt, das den Printmedien ernsthafte Konkurrenz zu machen scheint. Doch ist das so oder können...

InterNetX wurde erneut beim Hosting & Service Provider Award 2018 nominiert. Helfen Sie uns, Deutschlands bester Anbieter für Domains und Server zu...

2018 endet der Steinkohleabbau in Deutschland und mit der Zeche Prosper Haniel in Bottrop schließt die letzte Zeche im Ruhrgebiet. Kohle hat das...

comments powered by Disqus