Blog

Im InterNetX Blog erfahren Sie Neuigkeiten, Hintergründe und Innovationen
aus den Bereichen Domains, Server und SSL.

Die Bundesliga im Social-Media-Check

Facebook, Twitter, Google+ – im Vergleich der Social-Media-Fanzahlen holen sich die Bayern das Triple und stehen unangefochten an der Spitze der Tabelle. Klares Schlusslicht ist Hoffenheim.


Wer soll diese Bayern schlagen? Dortmund vielleicht. Oder Schalke. Sportlich könnten beide Vereine den Münchnern in der neuen Bundesliga-Saison vielleicht die Stirn bieten. Vergleicht man die Fanzahlen der Bundesliga-Vereine in den sozialen Netzwerken, haben die Bayern aber längst einen uneinholbaren Vorsprung.

Mit insgesamt 9.173.382 Fans in den drei großen Sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter und Goolge+) steht der Verein aus München weit abgeschlagen auf dem ersten Rang. Borussia Dortmund auf Platz 2 schafft es mit 4.217.614 Fans nicht einmal auf die Hälfte. Der drittplatzierte, der FC Schalke 04, bringt es gerade einmal auf 865.142.

Am unteren Ende der Tabelle steht 1899 Hoffenheim. Die TSG bringt es auf nicht einmal 88.031 Fans. Nur unwesentlich besser platziert sich der FC Augsburg, der mit 92.053 Fans immerhin die 90.000er-Marke geknackt hat. Beide Vereine verzichten auf ein Google+-Profil – und haben sich damit möglicherweise selbst ins Abseits gestellt.

Dass eine Google+-Präsenz das Ruder noch rumreißen kann, zeigt das Beispiel Braunschweig. Sowohl auf Facebook (58.050) als auch auf Twitter (9697) ist die Eintracht das klare Schlusslicht. Dank 52.043 treuer Google+-User bringt es der Verein insgesamt auf 119.790 Fans in den sozialen Netzen. Damit steht er zwar trotzdem auf einem Abstiegsplatz – hat aber noch die Chance, den Anschluss an den SC Freiburg zu schaffen. Der SV Werder Bremen springt im Google+-Vergleich sogar vom fünften auf einen respektablen dritten Platz und verweist dafür Schalke 04 ins Tabellen-Mittelfeld.

Im Gegenzug zeigt Berlin, wie es auch ohne Google gehen kann: Die Hertha verdankt ihrem insgesamt soliden 14. Platz vor allem ihren 147.859 Facebook-Freunden. Generell gibt die Zahl der Facebook-Fans bei der Platzierung in der Tabelle den größten Ausschlag. Allen vorweg natürlich der FC Bayern mit 7.740.955 Facebook-Fans.

Am ersten Spieltag sieht es also gut aus, für den FC Bayern. Ob die Münchener am 34. Spieltag noch immer an erster Stelle stehen - sportlich wie im Social Web - bleibt noch abzuwarten.

 

PlatzVereinSocial-Media (insgesamt)FacebookTwitterGoogle+
1FC Bayern München9.173.3827.740.955531.494900.933
2Borussia Dortmund4.217.6143.106.231463.053648
3FC Schalke 04865.142699.754105.601330
4SV Werder Bremen637.848455.67277.76659.787
5Hamburger SV597.560411.788103.896104.140
6VfB Stuttgart436.688302.60142.40181.876
7Borussia Mönchengladbach331.862230.61547.70191.686
8Hannover 96299.017196.61043.07353.546
9Eintracht Frankfurt292.156234.17426.52959.326
101. FC Nürnberg215.543166.29736.01931.453
11Bayer 04 Leverkusen213.109157.46542.57313.227
12VfL Wolfsburg180.20791.37035.14813.071
13Hertha BSC Berlin176.740147.85928.88153.889
14FSV Mainz 05170.55569.13221.0090
15SC Freiburg140.07189.38722.95380.414
16Eintracht Braunschweig119.79058.0509.69727.731
17FC Augsburg92.05376.48815.56552.043
181899 Hoffenheim88.03168.53819.4930

Stand: 9. August 2013, 12.15 Uhr


InterNetXPress Newsletter

Werden Sie jetzt Teil von tausenden InterNetXPress-Lesern!
2x im Monat Jederzeit kündbar
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Durch Anklicken „Abonnieren” willige ich ein, dass meine E-Mail-Adresse elektr. erhoben und gespeichert wird.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen für die Zukunft
per E-Mail datenschutz@internetx.com widerrufen.

Seit Einführung der ersten new gTLDs konnten schon sechs neue Domain-Endungen die Millionengrenze bei den Registrierungszahlen überschreiten....

Wenn von Digitalisierung die Rede ist, fällt auch häufig schnell der Begriff Cloud. Denn längst ist Cloud Computing keine Randerscheinung mehr,...

Der Faktor Mensch gilt als schwächstes Glied in der Sicherheitskette von Unternehmen. Diese Tatsache machen sich heute nicht wenige Cyber-Kriminelle...

Backlinks sind für die Qualität der eigenen Website und das Google-Ranking im Regelfall positiv. Handelt es sich jedoch um Spam-Backlinks, kann die...