Blog

Im InterNetX Blog erfahren Sie Neuigkeiten, Hintergründe und Innovationen
aus den Bereichen Domains, Server und SSL.

Domain Hacking: Nur Spielerei oder doch Schlüssel zum Erfolg?

Die Wahl des Domain-Namens ist eine Kunst für sich – aber wem erzählen wir das. Immer mehr Unternehmen greifen zum sogenannten Domain Hacking, um mit kreativen Domain-Namen auf sich aufmerksam zu machen. Aber machen Domain Hacks überhaupt Sinn?


Auf der Suche nach der passenden Domain überlassen Unternehmen prinzipiell nichts dem Zufall. Soll die eigene Adresse doch möglichst kurz sein, sich schnell ins Gedächtnis der Kunden einbrennen und dazu auch noch das Unternehmen deutlich erkennbar präsentieren. Domain Hacks bieten eine kreative Alternative zu “klassischen” Domain-Namen. Denn beim sogenannten Domain Hacking geht es darum, Second-Level-Domain und Top-Level-Domain so miteinander zu kombinieren, dass aus ihnen ein Begriff, eine Marke, ein Name oder eine Phrase wird.

Bekannte Domain Hacks

Aber warum sich lange mit Erklärungen aufhalten, wenn in der Vergangenheit doch schon einige Unternehmen erfolgreich aufgezeigt haben, wie Domain Hacking in der Praxis aussehen kann?

"del.icio.US"

Die Social-Bookmarking-Anwendung Delicious wird vielleicht dem ein oder anderen von Ihnen noch ein Begriff sein. Früher fanden Nutzer unter dem Domain Hack “del.icio.US” die gleichnamige Social-Bookmarking-Anwendung vor. Im Juni 2017 wurde das Unternehmen jedoch vom Konkurrenten Pinboard aufgekauft und ist seitdem inaktiv. Nichtsdestotrotz ist “del.icio.US” nach wie vor ein hervorragendes Beispiel für kreatives Domain Hacking. Delicious setzte für den Domain Hack nicht nur auf eine Kombination aus SLD und TLD (“icio.US”), sondern entschied sich zusätzlich für die Subdomain “del” – ein gleich dreifacher Domain Hack sozusagen.

"who.IS"

Als Experte im Domain-Bereich wollen wir den Domain Hack “who.IS” natürlich nicht unerwähnt lassen. Die Webseite gilt für viele als treuer Partner auf der Suche nach Informationen zu einer bestimmten Domain. Im Fall von “who.IS” wurde die isländische ccTLD .IS zum Zwecke des Domain Hackings herangezogen.

URL Shortener

“bit.LY”, “ow.LY”, “goo.GL” – URL Shortener gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Wie an den eben genannten Domains unschwer zu erkennen ist, sind Domain Hacks wohl gerade im URL-Shortener-Segment weit verbreitet. Bitly wie auch Owly haben jeweils die libysche ccTLD .LY in Verwendung, Google nutzt für seinen Domain Hack .GL, die Länder-Extension Grönlands.

.ME-Domains

Als die montenegrinische Domain-Endung .ME 2008 der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, war die Freude bei vielen Domain-Hackern groß. Immerhin lassen sich mit .ME, das im Englischen “mich” bedeutet, einzigartige Phrasen schaffen. So kam beispielsweise ein Bewertungsportal dank des Domain Hacks “judge.ME” nicht nur zu seinem Domain-, sondern auch zu seinem Markennamen. Bereits im Jahr 2016 konnte die .ME-Endung die erste Millionen vollmachen.

Haben Sie bemerkt, dass es sich bei unseren Beispielen bisher nur um länderspezifische Top-Level-Domains (ccTLDs) gehandelt hat? Das ist natürlich kein Zufall. Die Wahrheit ist: Domain Hacks mit generischen Top-Level-Domains (gTLDs) sind eher die Seltenheit. Einerseits kann das an der begrenzten Zahl herkömmlicher generischer Domain-Endungen liegen, andererseits an den kreativen Einschränkungen, die diese nun leider doch häufig bieten. Es dürfte leichter fallen, einen Domain Hack mit den unzähligen, zwei Zeichen kurzen ccTLDs zu schaffen, als zum Beispiel mit .INFO, .BIZ oder .ORG. Die neuen generischen Top-Level-Domains (new gTLDs) eröffnen jedoch viele neue Möglichkeiten im Domain Hacking mit gTLDs.

New gTLDs und ihr Potenzial für Domain Hacks

Inzwischen steht Interessenten eine riesige Bandbreite an new gTLDs zur Verfügung, von denen sich viele auch für Domain Hacks eignen. Freilich lassen sich mit Hilfe der neuen Domain-Endungen (und etwas Kreativität) viele Begriffe und (Marken-)Namen erschaffen. Großes Potenzial bieten new gTLDs unserer Meinung nach aber auch bei der Kreation von Phrasen-Domains. Der Domain Hack “wirlieben.HAMBURG”, ein auf Hamburger Produkte spezialisierter Online Shop, stellt das exzellent unter Beweis.

Warum probieren Sie es aber nicht einfach mal selbst aus? Wir haben Ihnen an dieser Stelle einige new gTLDs, die sich für Domain Hacks eignen könnten, zusammengestellt:

Ist Ihr Wunschname noch frei? Jetzt registrieren:

Domain Hacking hat seine Grenzen

Wie so oft im Leben heißt es auch beim Domain Hacking: Handeln Sie nicht unüberlegt. Denn ein Domain Hack stellt zwar eine kreative Alternative dar, um sich vom Wettbewerb abzuheben, der Knappheit verfügbarer .COM-Domains zu entgehen und/oder Branding-Potenziale auszunutzen, trotzdem sollten Sie sich auch der potenziellen Nachteile bewusst sein:

Nutzergewohnheiten

Dieses Phänomen kommt Ihnen vielleicht selbst bekannt vor: Sie sind auf eine neue Marke aufmerksam geworden, möchten sich online weiter darüber informieren und tippen hierfür intuitiv den Markennamen in Verbindung mit .COM in die Adressleiste Ihres Browsers ein. Das Problem: Bedient sich die eigentliche Zielseite einem Domain Hack, zum Beispiel “ex.PRESS” anstatt “express.COM”, geht für den Webseitenbetreiber Traffic verloren.

Klarheit

Domain Hacks können aber auch hinsichtlich ihrer Kommunikation eine gewisse Herausforderung darstellen. Nehmen wir als Beispiel den Domain Hack “mar.IO”: In Gesprächen oder in einem Werbespot ist “mario-Punkt-COM” für den Nutzer wahrscheinlich einfacher und schneller zu verstehen als “m-a-r-Punkt-i-o”.

SEO

Sollten Sie über die Verwendung eines Domain Hacks bestehend aus SLD und ccTLD nachdenken, sollten Sie sich im Klaren darüber sein, dass das Auswirkungen auf Ihr Suchmaschinen-Ranking haben kann. Die meisten länderspezifischen Domain-Endungen werden von Google nämlich in der betreffenden Region bevorzugt behandelt. Wollen Sie mit Ihrer Domain also in einem anderen Land oder sogar global ranken, sollten Sie das unbedingt beim Domain Hacking berücksichtigen. Eine Ausnahme bilden die sogenannten gccTLDs, wie .AS oder .TV, die zwar theoretisch auch länderspezifisch sind, von Google aber wegen ihrer weltweiten Durchsetzung als gTLDs angesehen werden.

Domain Hacking hat also gewiss auch so seine Nachteile. Das ändert aber nichts daran, dass Sie mit einem ausgeklügelten Domain Hack die Chance besitzen, mit Ihrer Webseite aus der Masse herauszustechen und zum Beispiel auch eine unverwechselbare Marke zu kreieren. Also: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.


InterNetXPress Newsletter

Werden Sie jetzt Teil von tausenden InterNetXPress-Lesern!
2x im Monat Jederzeit kündbar
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Durch Anklicken „Abonnieren” willige ich ein, dass meine E-Mail-Adresse elektr. erhoben und gespeichert wird.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen für die Zukunft
per E-Mail datenschutz@internetx.com widerrufen.

Wo kommen die Lebensmittel her, die tagtäglich auf dem Essenstisch landen? Und von wem bezieht der Bäcker im Ort eigentlich sein Mehl? Ist das Fleisch...

Im Kampf gegen Cybersquatter ist Unternehmen heute jedes Mittel recht. Eine besonders beliebte Strategie: Die defensive Domain-Registrierung.

Der ein oder andere von Ihnen hat es vielleicht schon mitbekommen: InterNetX ist für die Hosting & Service Provider Awards 2019 nominiert. Wir freuen...

Erst kürzlich wurde das Geschäftsgeheimnisgesetz im deutschen Bundestag verabschiedet. Was es damit auf sich hat und welche Rolle die...