Google verändert den Algorithmus für die Mobilsuche - Warum sich Ihre Webseiten-Performance beeilen sollte

Google wird zukünftig auch bei der Mobilsuche schnelle Webseiten bevorzugen. Für Seiten, die bisher auch ohne schnell zu sein weit oben im Ranking waren, könnte es zum Absturz auf die hinteren Ränge kommen.

 


Ab Juli 2018 wird Google nicht mehr nur bei der Desktop-Suche, sondern auch bei der Mobilsuche schnelle Webseiten bevorzugen. Für Seitenbetreiber steht also eine Veränderung an, auf die sie sich rechtzeitig einstellen sollten: Seiten, die bisher bei den ersten Treffern vorzufinden waren, könnte es auf die hinteren Suchseiten katapultieren.

 

"Schnelles Googeln" weiterhin im Trend

Wenn man auf der Fahrt in der Bahn oder im Gespräch mit Freunden und Kollegen „schnell mal etwas googeln“ möchte, ist Geschwindigkeit angesagt. Zukünftig straft Google die langsamen Seiten ab: Was sich bislang nur auf die Desktop-Suche konzentrierte, bezieht sich von nun an auch auf die Mobilsuche. Den Nutzern kommt das natürlich sehr entgegen. Für Seitenbetreiber aber, die bislang keine große Gewichtung auf die Mobilseiten legten, ist jetzt zeitnahes Handeln angesagt.

Laut Google betrifft diese Regel alle Seiten – unabhängig von der Technik, die beim Bau der Seite verwendet wurde. Ein Trick bleibt aber auch bei langsamer Performance noch bestehen: Liefert ein Online-Auftritt hochwertigen Content, kann sie dennoch relativ weit oben in den Suchergebnissen erscheinen.

Wie Sie die Geschwindigkeit Ihrer Webseite verbessern können

Mit PageMetrix stellen wir Ihnen ein Werkzeug zur Verfügung, mit dem Sie die Performance Ihrer Webseite optimieren können. Das Analyse-Tool prüft Ihre Seite im Hinblick auf alle bedeutenden technischen Aspekte. Zudem können Sie einen kostenlosen PageMetrix Report anfordern, der die Rankingfaktoren Ladezeit, Erreichbarkeit und Sicherheit Ihres Online-Auftritts checkt und mögliche Schwachstellen sichtbar macht.
Wenn Sie auf Nummer Sicher gehen wollen, empfehlen wir unser Webseiten- Performace-Tool PROCEED. Die Gesamtlösung, die Probleme bei der Umstellung auf HTTPS auflöst, aber auch den übergeordneten Faktor der Webseiten-Performance und entscheidende SEO-Kriterien berücksichtigt, sorgt automatisch für mehr Geschwindigkeit. Mit PROCEED werden Webseiten signifikant schneller geladen und so zukünftig auch stärker im Google-Ranking berücksichtigt.


InterNetXPress Newsletter

Werden Sie jetzt Teil von tausenden InterNetXPress-Lesern!
2x im Monat Jederzeit kündbar
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Durch Anklicken des Buttons „Abonnieren” willige ich ein,
dass meine E-Mail-Adresse elektronisch erhoben und gespeichert wird.



Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen für die Zukunft per E-Mail datenschutz@internetx.com widerrufen.

Das neue Buzz-Word in Entwickler-Kreisen: Progressive Web Apps. Sind sie das App-Modell der Zukunft oder werden native Apps weiterhin verwendet...

Deutschland intensiviert in die Zusammenarbeit mit Italien und Frankreich zur Förderung der Digitalisierung der Industrie. Im Laufe des Frühjahrs 2018...

UX-Design und Exponential Growth: Zwei große Worte, mit denen noch lange nicht jeder etwas anzufangen weiß. Matthew, Co-Founder und CPO von Tickaroo,...

Die SysAdmins – eine (fast) vergessene Spezies feiert heute wieder ihren wohlverdienten Ehrentag. Warum es genug Gründe zum Danken gibt und wie man...