In eigener Sache: Umsetzung der DSGVO durch InterNetX

Seit dem 25. Mai 2018 ist die neue DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) verpflichtend eingeführt und hat einige Steine ins Rollen gebracht. Viele deutsche Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen – gerade im Online-Business. Im Folgenden lesen Sie, was sich bei uns geändert hat und wie die Domain-Branche mit den Veränderungen umgeht.


Die DSGVO vereinheitlicht EU-weit die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten. Dazu zählen alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen – z. B. Name, Anschrift oder auch eine nicht-anonymisierte IP-Adresse.Wir nehmen den Datenschutz äußerst ernst. Personenbezogene Daten zu schützen ist und bleibt bei InterNetX selbstverständlich und erfolgt stets im Einklang mit der jeweils aktuellen Gesetzeslage.

Prozesse überdenken, Transparenz erhöhen

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung macht die DSGVO aber bei Weitem nicht alles neu. So hat die EU einige Fundamente der DSGVO dem bisherigen deutschen Recht nachempfunden, weshalb sich in Deutschland – verglichen mit anderen Ländern – nicht alles grundsätzlich ändert.

Da wir uns schon bisher gemäß dem BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) verhalten haben, sehen wir uns auch nicht dazu gezwungen, sämtliche Verfahren zu ändern. Die neue DSGVO haben wir jedoch zum Anlass genommen, unsere Prozesse zu überdenken und – obwohl wir uns ausschließlich an professionelle Geschäftskunden richten – die Transparenz hinsichtlich unserer Datenverarbeitungen noch einmal zu erhöhen und die Datenerhebung und -weitergabe soweit möglich zu minimieren.

Anpassung des Whois

Bei unserem Produktsegment Domains ergeben sich durch die DSGVO vor allem Anpassungen bzgl. der Datenausgabe im Whois sowie beim Domain-Transfer. Durch die vielfältigen Auslegungsmöglichkeiten der DSGVO ist jedoch davon auszugehen, dass in den nächsten Monaten weitere Bestimmungen von den verschiedenen Vergabestellen (DENIC, ICANN etc.) ausgegeben werden, die zusätzliche Anpassungen nötig machen.

Die DSGVO ist wie jedes Gesetz generell-abstrakt und im Hinblick auf den konkreten Sachverhalt, in unserem Fall insbesondere die Domain-Branche, auszulegen. Durch eine undifferenzierte Anwendung der DSGVO einiger Marktbegleiter können Gefahren für das Internet entstehen.

Über weitere Neuerungen hinsichtlich der DSGVO und Bestimmungen durch die Vergabestellen halten wir Sie in unserem Blog auf dem aktuellen Stand.


InterNetXPress Newsletter

Werden Sie jetzt Teil von tausenden InterNetXPress-Lesern!
2x im Monat Jederzeit kündbar
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Durch Anklicken des Buttons „Abonnieren” willige ich ein,
dass meine E-Mail-Adresse elektronisch erhoben und gespeichert wird.



Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen für die Zukunft per E-Mail datenschutz@internetx.com widerrufen.

Das neue Buzz-Word in Entwickler-Kreisen: Progressive Web Apps. Sind sie das App-Modell der Zukunft oder werden native Apps weiterhin verwendet...

Deutschland intensiviert in die Zusammenarbeit mit Italien und Frankreich zur Förderung der Digitalisierung der Industrie. Im Laufe des Frühjahrs 2018...

UX-Design und Exponential Growth: Zwei große Worte, mit denen noch lange nicht jeder etwas anzufangen weiß. Matthew, Co-Founder und CPO von Tickaroo,...

Die SysAdmins – eine (fast) vergessene Spezies feiert heute wieder ihren wohlverdienten Ehrentag. Warum es genug Gründe zum Danken gibt und wie man...