28.07.2017

#IronieAN: 10 Dinge, mit denen Sie Ihren Systemadministrator glücklich machen

Anlässlich des SysAdminDays zeigen wir Ihnen, wie Sie sich bei Ihrem Systemadministrator richtig beliebt machen können.


KEEP CALM AND CALL A SYSADMIN

  1. Wenn Sie Ihren Systemadministrator bezüglich eines IT-Problems kontaktieren, vergessen Sie nicht Ihrer Beschreibung den Satz „Ich habe nichts gemacht“ hinzuzufügen. Ansonsten laufen Sie Gefahr, falsch verdächtigt zu werden.
     

  2. Wenn Sie mit Ihrer aktuellen Software-Version zufrieden sind, brauchen Sie keine Updates durchführen. In der Regel verändern Updates lediglich die Benutzeroberfläche.

     

  3. Eine Sicherung wichtiger Dateien auf einem externen Speichermedium ist nicht notwendig. Ihr Systemadministrator kann alle verloren gegangenen, beschädigten und verschlüsselten Dateien wiederherstellen oder dechiffrieren. Immer.

  4. Sollte Ihr Drucker Ihre Aufträge nicht ausführen, drücken Sie den „Drucken“-Button so oft wie möglich. Printer arbeiten erwiesenermaßen unter Druck besser.

  5. Systemadministratoren begrüßen eine hohe CPU-Auslastung. Sie empfehlen deshalb Mitarbeitern, auch private Foto- und MP3-Sammlungen auf den Netzwerklaufwerken zu speichern.

  6. Sollten Sie auf Ihrem PC eine Fehlermeldung erhalten, drücken Sie „ok“ oder „abbrechen“ ohne diese zu lesen. Die Weitergabe des Inhalts der Fehlermeldung an Ihren Systemadministrator entspräche einer Wettbewerbsverzerrung.
     

  7. Wenn bei Ihrem PC ein Problem auftritt, eröffnen Sie umgehend ein Störungsticket mit der Priorität hoch und verweigern Sie anschließend jeglichen Kontakt mit Ihrem Systemadministrator.
     

  8. Dateianhänge fremder Absender sind in jedem Fall vertrauenswürdig und dürfen geöffnet werden. Lassen Sie sich von gegenteiligen Behauptungen nicht verunsichern.
     

  9. Ihr Systemadministrator ist ein Berufsidealist. Er repariert Ihren privaten PC gerne unentgeltlich in seiner Freizeit. Ein 24-Stunden-Support zählt ebenfalls zu seinen kostenfreien Service-Dienstleistungen.

  10. Wenn Sie von Ihrem Systemadministrator eine E-Mail erhalten, in der Signalwörter wie „WICHTIG“, „BITTE BEACHTEN“ oder „VORSICHT“ stehen, können Sie diese E-Mail ungelesen löschen. In der Regel sind derartige E-Mails lediglich ein Test oder ein Versehen des Systemadministrators.
     

     


#IronieAUS: Wir wünschen allen Systemadministratoren einen schönen SysAdminDay!


comments powered by Disqus