Blog

Im InterNetX Blog erfahren Sie Neuigkeiten, Hintergründe und Innovationen
aus den Bereichen Domains, Server und SSL.

Sunrise, Landrush, GA | Die Phasen einer TLD-Einführung

Bevor TLDs für die Öffentlichkeit freigegeben werden, durchlaufen sie verschiedene Phasen. Sind Sie Inhaber einer Marke? Wussten Sie, dass Sie den Domain-Namen zu Ihrer Marke vorab registrieren können? Wir erklären Ihnen, wann und wie.


internetx-blog-new-gtld-phases-sunrise-landrush-ga

In den vergangenen Jahren wurde der Namensraum um viele neue Domain-Endungen erweitert. Diese bieten Unternehmen und Fachleuten, die zunehmend ihre Arbeit online erledigen, eine Vielzahl von Möglichkeiten. Heutzutage gibt es rund 1.500 neue gTLDs auf dem globalen Domainmarkt. Die Einführung einer solchen Domain-Endung auf dem Markt ist in verschiedene Phasen gegliedert


– dabei werden die Markeninhaber und das Interesse der Registry an Premium-Domains zuerst berücksichtigt.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie die Einführung einer new gTLD verläuft und was Sie unternehmen können, um Ihre Marke in einem digitalen Namensraum zu schützen.

Welche unterschiedlichen Registrierungsphasen gibt es bei new gTLDs?

Bevor eine new gTLD auf dem Weltmarkt zur Verfügung gestellt wird, durchläuft sie verschiedene Phasen. Der erste Schritt ist immer die Sunrise Period, allerdings können die  Verfahren sowie der zeitliche Ablauf bis zur General Availability  (GA) unterschiedlich sein. Die Einführungsphasen unterscheiden sich von Registry zu Registry und sind oft von der erwarteten Anzahl an Kunden und den zu erwartenden Auswirkungen auf die globale Domain-Branche abhängig.

Werfen wir einen genaueren Blick auf die Einführungsphasen einer new gTLD und wie Registranten vorgehen sollten, um ihre Marke zu schützen.

Sunrise Period

In dieser frühen Launch-Phase ist die new gTLD nur für diejenigen verfügbar, die das Trademark Clearinghouse (TMCH) Verfahren durchlaufen haben. Die Sunrise Period ist nämlich ausdrücklich für eingetragene Marken vorgesehen. Sie können den Domain-Namen, der zu Ihrem Markennamen passt sowie ähnliche Namen vorab registrieren. Auf diese Weise hat die ICANN einen Mechanismus zum Schutz von Markenidentitäten im Internet geschaffen. Was geschieht, wenn mehrere Anträge für ein und denselben Domainnamen vorliegen? In diesem Fall wird der zukünftige Inhaber der Domain in der Regel durch eine Auktion bestimmt.

Gemäß dem ICANN Applicant Guidebook sollten Registrys für new gTLDs eine Sunrise Period von mindestens 30 Tagen anbieten. Für die Teilnahme an der Sunrise Period müssen die Registranten eine Teilnahmegebühr und die Jahresgebühr für die jeweilige TLD entrichten. Leider ist die Beantragung der Registrierung während der Sunrise Period keine Garantie dafür, dass der Antragsteller die betreffende Domain auch tatsächlich registrieren kann. Im Falle einer Ablehnung wird in der Regel nur die Jahresgebühr zurückerstattet. Bei erfolgreicher Registrierung bleibt die durch die Marke geschützte Domain nicht auf Dauer im Besitz der Registranten. Die Gültigkeit der Registrierung beträgt in der Regel etwa zwei Jahre. Nach Ablauf dieser Zeit sollten Sie nicht vergessen, diese zu verlängern.

Lesen Sie unser Interview mit Giovanni Seppia von EURid, um mehr über die Zusammenhänge zwischen Domains und Marken zu erfahren.

Zwischen der Sunrise Period und der darauf folgenden Phase kann von der Registry eine Quiet Period eingeführt werden, in der keine Registrierungen möglich sind. Bevor die Registry zum nächsten Schritt übergeht, nutzt sie diesen Zeitraum, um alle eingegangenen Anträge zu prüfen.

Je nach Verfahren lassen sich zwei Arten von Sunrise Periods unterscheiden. Die Registrys können frei und ohne vorherige Ankündigung entscheiden, welchen der beiden Modi sie anwenden.

End-date Sunrise

Eine End-date Sunrise ist wie eine Auktion aufgebaut. Die Registry sammelt alle Anträge innerhalb von 60 Tagen. Die Registrierungen werden erst am Ende dieses Zeitraums durchgeführt.

Start-date Sunrise

Bei dieser Sunrise-Variante gibt es keine Auktion. Die Anmeldung der Marken wird nach dem Prinzip „First come, first served“ bearbeitet. Dabei wird das Einführungsdatum mindestens 30 Tage im Voraus bekannt gegeben und muss danach auch 30 Tagen dauern. Dieses Verfahren wird nur von sehr wenigen Registrys angeboten. Es findet keinen großen Anklang, da es bei vielen Markeninhabern Beunruhigung hervorruft.

Für Unternehmen, zu Bildungs- oder einfach zu Freizeitzwecken – jedes digitale Projekt beruht auf einem wesentlichen Bestandteil, nämlich der Domain. Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung eines erfolgreichen Domai-Namens.

Landrush Period

Diese Phase folgt auf die Sunrise Period und ist für Markeninhaber mit TMCH-Eintrag bestimmt. Sie findet vor der General Availability statt. Die Dauer dieser Phase beträgt etwa 30 Tage. Ihre Nutzung ist optional – nicht alle Registrys bieten diese Launch-Phase an. In diesem Zeitraum ist die new gTLD mit „Premium-Zugang“ verfügbar; das bedeutet, dass man sie zu einem höheren Preis als der regulären jährlichen Registrierungsgebühr registrieren kann. Die Landrush Periode bietet die Möglichkeit, hochwertige Domains zu registrieren für die  Registranten bereit sind, einen wesentlich höheren Betrag zu zahlen. Einige Registrys veranstalten Auktionen für den Verkauf bestimmter Premium-Domains.

Early Access Program (EAP)

Bevor eine TLD der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, führen einige Registrys statt einer klassischen Landrush Period ein Early Access Program (EAP) durch. Dieses Programm dauert etwa eine Woche und ermöglicht es den Registranten, ihren gewünschten Domain-Namen schon vorab zu sichern. Bei dieser Variante sinkt der Premiumpreis täglich: der Preis ist zunächst relativ hoch und wird schrittweise bis zum letzten Tag gesenkt, wobei der Endpreis des Programms immer noch höher ist als der Preis in der General Availability (GA). Die Preisgestaltung des EAP könnte zum Beispiel wie folgt aussehen:

EAP Tag 1 - $ 10.000
EAP Tag 2 - $ 8.000
EAP Tag 3 - $ 6.000
EAP Tag 4 - $ 4.500
EAP Tag 5 - $ 3.000
EAP Tag 6 - $ 1.000
EAP day 7 - $ 500
GA - $ 200

Die Registrierungen werden nach dem Windhund-Prinzip „First come, first served“ durchgeführt. Der Registrant zahlt den Premiumpreis für die erste Registrierung, eine Verlängerung ist jedoch üblich. Die erste Registry, die dieses System verwendete, war Donuts. Andere Registrys wie Google Registry haben dieses System inzwischen auch übernommen.

Eine Domain kann ewig halten... vorausgesetzt, Sie vergessen nicht, sie zu verlängern! Geraten Sie nicht in Panik, wenn Sie diese wichtige Frist versäumen, denn Sie haben oft die Möglichkeit, die Domain-Registrierung wieder herzustellen. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie es funktioniert.

General Availability (GA)

Die General Availability – oft auch Live-Phase genannt – ist ein Standardbegriff in der  Technologiebranche, der den Zeitpunkt beschreibt, ab dem Software oder Produkte kommerziell verfügbar sind. In der Domain-Branche steht GA für den öffentlichen Start einer new gTLD zum regulären Jahrespreis auf First-Come-First-Served-Basis. Diesen letzten Schritt erreichen  Registrys innerhalb einer Woche oder auch erst nach vielen Monaten. Einige Registrys stellen besondere Anforderungen an die Domain-Registrierung unter ihrer Endung , z. B. die Anerkennung als Fachkraft in einem bestimmten Bereich, wie im Falle von .accountants oder .cpa, oder das Führen einer bestimmten Rechtsform, wie bei .gmbh, .ltda und .srl.

Trademark Claims Period

Zwischen der Sunrise Period und der GA gibt es bei jeder gTLD eine Trademark Claims Period, die mindestens 90 Tage dauert. Innerhalb dieser Frist wird der Registrant, der eine Domain registrieren möchte die einer im TMCH eingetragene Marke entspricht, dazu benachrichtigt. Entscheidet sich der Registrant für die Registrierung einer markenrelevanten Domain, informiert das TMCH den Inhaber der Marke über die Registrierung des Domain-Namens.

Markenschutz ab der Sunrise Period und darüber hinaus

Der TMCH-Service von InterNetX prüft und übermittelt Daten an die TMCH-Datenbank und schützt Ihre Markenrechte unter fast allen neuen gTLDs. Durch die zentrale Datenspeicherung entfallen zeitraubende Einzelvalidierungen für jede Sunrise Phase.

WEITER ZUM TMCH-SERVICE

Mit Trademark Research, einer umfassenden Toolbox, können Sie Recherchen zur intelligenten Domainüberwachung und Markenkontrolle durchführen.

WEITER ZUM TRADEMARK RESEARCH TOOL


Newsletter anmelden

InterNetXPress Newsletter

Werden Sie jetzt Teil von tausenden InterNetXPress-Lesern!
2x im Monat Jederzeit kündbar
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Durch Anklicken „Abonnieren” willige ich ein, dass meine E-Mail-Adresse elektr. erhoben und gespeichert wird.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen für die Zukunft
per E-Mail datenschutz@internetx.com widerrufen.
Die erste .com Domain, die jemals registriert wurde, gehört heute Aron Meystedt, Unternehmer aus Leidenschaft und Domain-Investor. Wir entdecken mit…
Icon Hosting und SEO für PageSpeed
Es gibt vieles, was das Ranking Ihrer Website bestimmt. Haben Sie schon mal in Richtung Webhosting und Pagespeed gedacht?
Snapshot Podcast Vuksan Rajkovic
Im Snapshot Podcast unterhalten wir uns mit schlauen Köpfen und klugen Unternehmer:innen zu Themen aus den Bereichen der Digitalisierung, dem Online…
Encryption ist für die Internetsicherheit von grundlegender Bedeutung. Die Elliptic Curve Cryptography (deutsch: Elliptische Kurven-Kryptografie) wird…