Blog

Im InterNetX Blog erfahren Sie Neuigkeiten, Hintergründe und Innovationen
aus den Bereichen Domains, Server und SSL.

Wie vanilla bean von einer Food-App zum nachhaltigen Essenslieferanten werden will | Snapshot #13

Die Restaurant-Plattform vanilla bean zeigt an, wo man überall lecker vegan essen gehen kann. Inzwischen richtet sich der Restaurantführer aber nicht mehr nur an Veganer, sondern auch an Allergiker und Personen mit Lebensmittelunverträglichkeiten.


 Die Restaurant-Plattform vanilla bean zeigt an, wo man überall lecker vegan essen gehen kann. Inzwischen richtet sich der Restaurantführer aber nicht mehr nur an Veganer, sondern auch an Allergiker und Personen mit Lebensmittelunverträglichkeiten.

Dem Team hinter vanilla bean geht es darum, nachhaltige Ernährung unter die Leute zu bringen. Die gelisteten Restaurants haben also oft auch Fleisch- und Fischgerichte im Angebot, aber eben auch bewusst vegane Gerichte auf der Karte.

Aus den vier Gründern der App, die zuvor gemeinsam bei einer der größten App-Agenturen Deutschlands gearbeitet haben, ist inzwischen ein Team aus 15 Mitarbeitern geworden. NGOs wie PETA, Animal equality und Fairtrade Deutschland sowie zahlreiche Influencer sind überzeugt vom Konzept und unterstützen den Restaurant-Guide vanilla bean.

00:00:57 Das ist Fabian
00:05:01 Das macht vanilla bean
00:07:21 Das Team von vanilla bean
00:13:48 Der Weg zu den Kundenbewertungen
00:15:18 Wie werden die Restaurants gecheckt?
00:24:43 Endlich: Der nachhaltige Lieferdienst
00:32:48 Die Badges von vanilla bean
00:37:52 So wurde vanilla bean international
00:42:08 Werbung
00:47:49 Der Technologie-Stack von vanilla bean
00:53:44 Auszeichnungen als Marketing-Strategie
00:54:57 Bestenlisten: So hält man eine App relevant
00:57:12 Die User-Rekrutierung
01:01:35 So wichtig sind Partnerschaften
01:03:35 Der Fachkräftemangel in der IT
01:09:34 Die Veggie-Hot Spots in Deutschland
01:14:16 Diese Schlüsse schließt vanilla bean aus Nutzungsdaten
01:17:23 Fabians Restaurant-Tipp

Der Restaurantführer von morgen

In unserer Snapshot-Folge ist einer der Mitbegründer und CEO von vanilla bean zu Gast. Fabian Kreipl ist selbst überzeugter Veganer, will aber mit der App niemanden von seinem Lebensstil überzeugen. Ihm geht es vielmehr darum, es Veganern und auch Allergikern einfacher zu machen, geeignete Restaurants ausfindig zu machen. Die App bewertet die gelisteten Restaurants außerdem danach, ob biologische und nachhaltige Produkte verwendet werden.

vanilla bean CEO Fabian Kreipl
vanilla bean CEO & Mitgründer Fabian Kreipl mit Moderatorin Nadine Jäger

Die Nutzer von vanilla bean können Restaurant-Entdeckungen vorschlagen, Lokale bewerten und Fotos hochladen. Das Team von vanilla bean prüft die Restaurants und die Bewertungen und nur diejenigen, die auch vegane Gerichte auf der Karte haben, werden aufgenommen. Inzwischen sind es über 30.000 gelistete Restaurants und über 300.000 aktive User in mehreren Nationen.

So entstand vanilla bean

Die Idee für vanilla bean ist nicht nur aus Fabians veganer Lebensweise heraus entstanden und der Erkenntnis, dass es häufig gar nicht so leicht ist, ein gutes veganes Restaurant ausfindig zu machen. Schon vor vanilla bean haben die vier Gründer jahrelang gemeinsam zusammengearbeitet. In einer App-Agentur setzten sie jedoch ausschließlich Auftragsarbeiten um. Mit vanilla bean war die Zeit gekommen, eigene Ideen und Träume zu verwirklichen, sich etwas Eigenes aufzubauen.



vanilla bean bietet eine riesige Auswahl an veganen Restaurants

Wenn Start-ups international werden

Die App zum Finden veganer Restaurants hat den Sprung geschafft, den viele andere Start-ups noch vor sich haben: Das Erobern des internationalen Marktes. Anfang letzten Jahres hatte die App ihren US-Launch, davor war sie bereits in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Luxemburg und Großbritannien erhältlich. Damit ist vanilla bean inzwischen in vielen Ländern vertreten und durch die Vielzahl an Nutzern wächst die App wie von allein. Im vergangenen Jahr war vanilla bean unter anderem “App Of The Day”, im Jahr 2017 ausgezeichnet als “New Apps We Love” und in der Kategorie “Essen und Trinken” schon mehrmals unter den Top 10.

Kampf gegen den Verpackungsmüll

Nun sagt vanilla bean auch noch dem Verpackungsmüll den Kampf an! Noch in diesem Jahr starten die Gründer einen nachhaltigen Lieferdienst und werden damit Teil einer globalen Lösung. Dieser verzichtet komplett auf Einwegverpackungen und etabliert stattdessen ein Mehrwegsystem mit wiederverwendbaren Boxen, die fair produziert worden sind. 

Zukünftig hilft vanilla bean also nicht mehr nur beim Finden veganer Restaurants, sondern sorgt auch noch dafür, dass wir uns nachhaltige Mahlzeiten bequem nach Hause oder ins Büro liefern lassen können. Zu diesem Zweck läuft aktuell eine Crowdfunding-Kampagne über Companisto.


InterNetXPress Newsletter

Werden Sie jetzt Teil von tausenden InterNetXPress-Lesern!
2x im Monat Jederzeit kündbar
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Durch Anklicken „Abonnieren” willige ich ein, dass meine E-Mail-Adresse elektr. erhoben und gespeichert wird.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen für die Zukunft
per E-Mail datenschutz@internetx.com widerrufen.

Kubernetes gehört zu den führenden Anwendungen für die Container-Verwaltung. Jedoch setzt die Integration in eine bestehende IT-Umgebung hohes...

Seit Einführung der ersten new gTLDs konnten schon sechs neue Domain-Endungen die Millionengrenze bei den Registrierungszahlen überschreiten....

Wenn von Digitalisierung die Rede ist, fällt auch häufig schnell der Begriff Cloud. Denn längst ist Cloud Computing keine Randerscheinung mehr,...

Der Faktor Mensch gilt als schwächstes Glied in der Sicherheitskette von Unternehmen. Diese Tatsache machen sich heute nicht wenige Cyber-Kriminelle...