Blog

Im InterNetX Blog erfahren Sie Neuigkeiten, Hintergründe und Innovationen
aus den Bereichen Domains, Server und SSL.

Zahlreiche Bayern-Domains werden frei

Am 13. März fällt die Sperre für zahlreiche Adressen unter .bayern. Die Registry hatte die Domains auf Anweisung von ICANN zurück gehalten. Gleichzeitig nimmt die Vergabestelle weitere Domains von einer Premium-Liste.


Unter .bayern werden zahlreiche neue Domains frei. Ab dem 13. März, 10 Uhr, werden die Adressen nach dem First-come-first-served-Prinzip vergeben.
Die zuständige Registry Bayern Connect hatte einen Teil der Domains auf Anweisung von ICANN – der sogenannten Internet-Verwaltung – zurückgehalten. Nachdem Befürchtungen laut geworden waren, dass die neuen Domain-Endungen mit internen Firmennetzwerken kollidieren könnten, hatte ICANN für jede neu gestartete Endung eine Liste mit Domains herausgegeben, die zunächst gesperrt sein sollten.
Je nach TLD konnten auf dieser Liste einige tausend Adressen stehen, von denen aber ein Großteil vermutlich nicht ins Gewicht fällt. Viele der Domains stammen aus dem Versuchsaufbau einer ICANN-Studie – dem sogenannten "Day in the life of the Internet" (DITL) – und enthalten Unterstriche, oder bestehen aus bunt gewürfelten Zeichenketten, die mit einem Zufallsgenerator erstellt wurden. Trotzdem bleiben immer auch griffige Namen übrig: Im Fall von .bayern sind das zum Beispiel immobilien.bayern und werbung.bayern. 
Zusätzlich werden weitere Domains von einer Reserved-Liste der Registry frei. Darauf sind vor allem Domains, die von der Bayerischen Staatsregierung gesperrt worden waren. Dazu gehören vor allem Namen von Städten oder Behörden, die weiter geschützt bleiben, aber auch allgemeingültige Begriffe wie app.bayern, reise.bayern oder gebrauchtwagen.bayern – die jetzt frei werden.
Genau wie die Domains der Kollisions-Liste kommen auch diese Adressen aber als Premium-Domains auf den Markt – also zu nicht zu den regulären Registrierungspreisen. Bisher umfasste die Liste der Premium-Domains 73.000 Namen. Bayern Connect kündigte aber an, die Zahl deutlich zu reduzieren. Zum 13. März sollen nur noch 25.500 Adressen übrig bleiben. Weitere Infos zu .bayern und allen neu verfügbaren .bayern Domains finden Sie hier: .bayern Domains

Newsletter anmelden

InterNetXPress Newsletter

Werden Sie jetzt Teil von tausenden InterNetXPress-Lesern!
2x im Monat Jederzeit kündbar
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Durch Anklicken „Abonnieren” willige ich ein, dass meine E-Mail-Adresse elektr. erhoben und gespeichert wird.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen für die Zukunft
per E-Mail datenschutz@internetx.com widerrufen.
Infrastructure as a Service ist die perfekte Cloud-Lösung für Unternehmen, die expandieren möchten, ohne die Vorteile einer On-Site- Infrastruktur zu…
Hans Seeuws von EURid im Podcast
Im Snapshot Podcast unterhalten wir uns mit schlauen Köpfen und klugen Unternehmer:innen zu Themen aus den Bereichen der Digitalisierung, dem Online…
It's all about domains... mit Mirjam Kühne von RIPE
Die technische Community trifft sich bei RIPE, um das Internet und seine einzigartigen Eigenschaften aufrechtzuerhalten und weiterzuentwickeln. Mirjam…
Heutzutage ist es schwierig einen guten Domainnamen zu finden, der nicht nur einprägsam ist, sondern auch zum Produkt oder zur Dienstleistung passt.…